ArtJournaling

Vor zwei Wochen habe ich ArtJournaling entdeckt – ein Trend, der schon eine Weile unbemerkt an mir vorbeigezogen ist. Im Prinzip ist es eine Mischung aus Tagebuch und Skizzenbuch, wobei es Communities gibt, die sich monatsweise verschiedenen Themen widmen und ihre Arbeiten austauschen. Viele arbeiten mit Collage, Bildtransfer und kleinem Zeug, das sie reinkleben. Meine Begeisterung hat mich gleich mal 100€ an Kunstkram und Werkzeug kaufen lassen.

Bisher male ich aber meist nur. „Musik“ ist das Thema der letzte „Season“ der Community, der ich zu Inspirationszwecken mal beigetreten bin (Getmessyartjournal.com)

Ihr seht schon, ich bin nicht sehr ordentlich 😉 Die Musik-Stücke erkennt Ihr am Text.

 

Werbeanzeigen

Hommage an die Mensa-Pinnwände

Auch dieses Buch entstand in der Uni und ist inspiriert durch die Aushang-Wände in der Münchner Mensa, an denen man alles finden kann: Von Wohnungen und Möbeln für die Studentenbude, Fahrrädern bis hin zu professionellen Jobangeboten von Unternehemen.

Für die Gestaltung habe ich Originalaushänge verwendet und teils eincollagiert, teils mit Nitroverdünnung übergepaust/durchgerieben. Dazu kommen kleine Zeichnungen. Die Außenseiten des Buches sind den nummerierten Zugängen zu den einzelnen Essensbereichen nachempfunden. Das Buch ist beidseitig zu betrachten.

 

Mein „Mach-dieses-Buch-fertig“-Buch (von Keri Smith)

Fertigmach_Buch1

Seit ich dieses Buch habe und fertigmache, will ich Fotos davon veröffentlichen, aber leider existiert die Seite von Keri Smith, auf der sie „Leser-Exemplare“ sammelt, scheinbar nicht mehr.

Da ich jetzt für einen MOOC-Kurs über elektronische Literatur (https://www.edx.org/course/electronic-literature-davidsonx-d004x) ein Foto des Buches brauche, dachte ich, ich stelle es gleich hier rein. Es hat mich über Wochen begleitet und ist noch nicht fertig. Vielleicht ergibt sich mal wieder eine Gelegenheit zu weiteren Schandtaten (heute bei DigitalAnalog?).

20151016_144618 20151016_144651